Sonntag 31.07.2011
 
Am Sonntag findet immer der große Schützenumzug durch die Straßen von Oberbilk statt. Vorher treffen sich alle Kameraden, einschließlich Pagen, Schüler und Jungschützen auf dem Hof in unserem Domizil. Unsere Pagenmama Stefanie Kapner kümmerte sich an allen Tagen hervorragend um die großen und kleinen Kinder.  An diesem Tag schossen die Kinder auf dem Hof einen Jugendvogel aus, dieser Vogel wurde in Handarbeit von Stefanie gefertigt. Eine Platte wurde hierbei nicht ausgeschossen und erfolgreich waren:
 
Kopf            Tom
r.Flügel        Pascal
l.Flügel        Dennis
Schwanz      Fabian
Klotz           Celina
 
Die erfolgreichen erhielten als Erinnerung eine entsprechende Anstecknadel.
 
Eine große Überraschung für alle Anwesenden war der Besuch unseres Ehrennadelträgers Bernie Kühn mit seiner Frau, welche es in diesem Jahr möglich machen konnten uns bei unserem Schützenfest zu besuchen. Sie haben sonst immer um diese Zeit selbst irgendeine Veranstaltung an oder um ihren Heimatort Linde.
 
Alle Kameraden wurden zu Tisch gebeten, es gab u.a. Nudeln mit und ohne Gulasch, sowie leckeren Salat. Alle haben anständig zugelangt, denn es ist für lange Zeit die „letzte Mahlzeit“. War echt lecker das Essen. Dank sagen wir an dieser Stelle den fleißigen Helfern bei der Zubereitung, sowie den edlen Spendern des Essens.
 
Nach dem gemeinsamen Mittagessen konnten wir die Kameraden des 1.Jägercorps 1874 aus Düsseldorf-Flingern und die Kameraden der 1.Hohenzollern-Kompanie 1907 aus Düsseldorf-Gerresheim willkommen heißen, bevor es nun hieß:
„Antreten“ zum großen Festzug.
Auch in diesem Jahr konnten wir wieder unsere „fußkranken“ Kameraden in einer Kutsche unseres Freundes Herbert Witting platzieren, damit auch sie an dem Festzug teilnehmen können. Auch die zwischenzeitlich stattfindende Pause auf dem Schulhof war wieder hervorragende organisiert.
 
Höhepunkt ist immer wieder die große Parade an der St.Josef Kirche, welche auch in diesem Jahr die Gesellschaft mit Bravour gemeistert hat. Nach dem großen Festzug verbrachte man mit den Gästen noch einige vergnügte Stunden im Festzelt, bevor man sich mit der Ges. Freischütz 05 in deren Vereinslokal traf, um auf die gemeinsamen Schießerfolge anzustoßen.
Oh man…….