Herbstfest 2014

 

Am 6. September feierten wir bei schönem Wetter unser alljährliches Herbstfest. Unser 2.Kassierer Sebastian Bergmann eröffnete das Grillen und das Fass wurde anschlagen. Im Laufe des Tages wechselten die Grillmeister des Öfteren, so dass jeder auch in gemütlicher Runde den Tag genießen konnte. Mit leckeren Grillspezialisten und Salaten wurde für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt.

Unser Pagenvater Stefanie Kapner hat ein buntes Spieleangebot für unsere Pagen zusammengestellt und für die Erwachsenen wieder ein spannendes Schätzspiel zu Gunsten der Pagenkasse organisiert. Es durften Glassteine in einer Flasche geschätzt werden. Bei den vielen unterschiedlichen Schätzungen haben Ilona P. und Willi H. das richtige Ergebnis getippt. Der Gewinner wurde in einem Würfelstechen ermittelt. Sieger wurde der liebe Willi H. und bekam sodann ein tolles Geschenk von Stefanie Überreicht.

Nun war unser 1.Geschäftsführer Wolfgang Plantsch an der Reihe mit einigen Ehrungen. Der Wilhelm Tell 2013 Johannes Lechner bekam für seinen guten Schuss im vergangenem Jahr eine Erinnerungsurkunde. Die Spannung steigt, nachdem per Ausschlussverfahren „..., DU bist es nicht!“ nur noch 3 Kameraden mit „...,DU bist es vielleicht!“ übrig blieben, gratulieren wir unserem noch König Uwe zum diesjährigen Wald- und Wiesenkönig. Wolfgang krönte Uwe und übergab ihm noch ein Blumenstrauß für seine Frau.

Im Vereinshaus wartete nun das reichhaltige Kuchenbuffet, dazu gab es noch leckeren Kaffee. Nach einer Pause baute Wolfgang schon alles für unseren Wilhelm Tell 2014 auf. Alle Anwesenden durften nach der Reihe mit dem Gummigewehr auf den Apfel auf der Stange schießen. Das sollte man nicht unterschätzen wie schwer so etwas ist. Erst im 3ten Durchgang gelang es Angela Becker mit einem gezieltem Schuss den Apfel von der Stange zu holen. Somit ist Angie unser „Wilhelm Tell 2014“; Herzlichen Glückwunsch.

Bei vielen netten und interessanten Gesprächen ging der Tag dem Ende zu. Zum Schluss noch ein Dankeschön an alle Helfer, die den Tag für alle so schön werden ließen.