Dienstag der Tag wo sich unser Pagenvater immer etwas Nettes für die Kids einfallen lässt.

Doch irgendetwas stimmt heute nicht- ES REGNET WIE AUS EIMERN- naja also werden die Regenjacken rausgeholt und ab geht es in diesem Jahr zum Rheinturm Düsseldorf. Das Wetter war echt nicht auf unserer Seite aber die Kinder hatten Spaß, wir hatten auch versucht, das Zelt zu suchen aber es war einfach zu bewölkt. Nach einigen Gruppenbildern hieß es wieder Schirme auf und ab zu unserem Wachlokal wo die Kameraden währenddessen schon gemütlich beisammen saßen. Nachdem wir angekommen waren und sich der Pagenvater sortiert hatte übernahm der 2.Hauptmann die Sieger- und Pfänderehrung unserer Kids. 1.Platz Celina K., 2.Platz Pascal L., 3.Platz Katharina L., 4.Platz Oliver K. , 5.Platz Cassandra H. und Leon F..

Die Pfänderehrung (siehe Montag) folgte im Anschluss. Nachdem Urkunden, Preise (Danke noch einmal an Peter+ Gabi H. und Patrizia B.) und Orden (Platzierung 1-3 Danke an Albert und Irmgard H.) verteilt waren, wurde mit lieben Worten unsere Katharina L. entkrönt und Celina K. gekrönt. Wir ließen unsere Kinder hochleben und sind mächtig stolz auf sie. smiley laugh

Im Anschluss fand unser Protektoressen statt, zu dem wir von unserem lieben Heribert H. eingeladen wurden. Herzlichen Dank. So satt waren wir schon lange nicht mehr.  Das 3 Gänge Menü war spitze, vielen Dank auchl an das Team vom Wellnetz. Auch die Kids haben sich sehr über die Nuggets mit Pommes gefreut (Danke Fam.Wellnetz)

Leider wollte das Wetter nicht ganz so wie wir, deshalb kamen wir ?die Kids-Fraktion? erst relativ spät auf dem Kirmesplatz an, um unseren Rundgang zu starten. Und zu allem Überfluss hatten die meisten gar nicht auf. Naja, das ein oder andere haben wir dann doch noch machen können und so schlenderten wir gemütlich zum Zelt um mit dem Regiment den Pagen/Schüler-Rundgang zu starten. Die Kids hatten alle viel Spaß und das ist die Hauptsache.

Währenddessen sind auch die Männer auf der Kirmes angekommen. Bei ihrem Rundgang haben Sie ihren Wald- und Wiesenkönig ausgeschossen, welcher erst auf dem Herbstfest für Außenstehende bekannt wird. Als wir dann alle wieder im Zelt angekommen waren, (das Wetter mittlerweile wieder viel besser) wurde durch unseren 1. Regimentschießmeister u.a. die Ehrungen des Schießens aus Monheim vorgenommen. Beim KK-Schießen mit der Freischützkompanie zusammen erreichten wir den 4.Platz und beim LG Schießen gemeinsam den 2.Platz, auch unsere Damen waren in der Mannschaft erfolgreich und holten gemeinsam mit den Freischütz Damen im KK den 3.Platz.

Jetzt durften die Männer mal auf die Kinder und Tische aufpassen, die Damen der Gesellschaft machten einen kleinen Kirmesrundgang und erspielten schon mal etwas für die Spinnekönigin. Es hat viel Spaß gemacht, auch wenn sich der ein oder andere Schausteller nicht bequatschen ließ. Am Ende hatten wir alle ein Blümchen am Handgelenk und waren glücklich, so jetzt aber zum Zelt die Höhepunkte des abends nahen,  Entkrönung und Krönung des Jungschützenkönigs und des Königs. Da spontan zu Ehren der Königspaare die Swinging Fanfares gespielt hatten, kam der Vorstand etwas in Zeitnot und somit wurden beide Krönungen direkt hintereinander gemacht.

Nach der Krönung hatte unser Uwe G. seinen ersten großen Auftritt als Regimentsfahnenschwenker. Er durfte nachdem H.D.Röll seine Fahne geschwenkt hatte auch noch zu ein paar Takte schwenken. Super. Das große Feuerwerk steht kurz bevor, und die Menschen vor dem Zelt waren wieder total begeistert. Nun dauert es auch nicht mehr lange und die Türen des Zeltes schließen sich für den Zapfenstreich.

Danach hat Oberst Lothar D. das Wort und als dann seine Worte fielen:? Hiermit erkläre ich das Schützenfest 2015 für beendet!? wurde geklatscht. Jetzt wird noch bis zum Schluss gefeiert und die Biermarken auf den Kopf (oder in Feiglinge umgesetzt) gehauen.

Schützenfeste gehen einfach viel zu schnell rum und wenn man die Kinder fragt bekommt man zur Antwort:?Warum kann Schützenfest nicht 6 Tage gehen.

Zum guten Schluss möchten wir uns auch in diesem Jahr bei allen bedanken, welche uns mit Rat und Tat und /oder finanzieller Art unterstützt haben bedanken. Wir hoffen wir bleiben alles gesund und sehen uns demnächst wieder und hoffen auch weiter Eure / Deine Unterstützung zu erhalten.

 

Der Vorstand (S.K.)